Arbeitseinsatz
Grimmeisenbrunnen wieder frei

Grimmeisenbrunnen wieder frei

Eine tolle Aktion mit einer super Zusammenarbeit mit dem Forst, dem Pfälzerwald-Verein und den Heimatfreunden. Nach drei Stunden zeigte sich der Brunnen wieder in seiner verwunschenen Schönheit.

Treffpunkt war um 9 Uhr der Parkplatz Mühltal. Rund zwanzig Personen fanden sich hier bei herrlichem Herbstwetter zum Arbeitseinsatz ein.

Forstrevierleiter Robert Kirchner erklärte am Grimmeisenbrunnen zunächst die nötigen Arbeitsschritte: Stockausschläge, Efeu- und Brombeerranken entfernen. Einige Äste an der Esche im Brunnenbecken entfernen. Auch bei den umstehenden Bäumen die Äste, die über das Becken ragen und somit die Wasserfläche beschatten und für zu viel Laubeintrag sorgen, ebenfalls kappen. Das auf der Wasserfläche schwimmende Laub herausrechen.

Mit dem Schnittgut wurde am Wegrand eine Benjeshecke aufgeschichtet.

Einige kleinere Bäumchen wurden ausgegraben. Sie wurden von einem Teil des Arbeitsteams direkt zum Moosbach gebracht und an die, mit der Verwaltung abgestimmten Standorte, wieder eingepflanzt.


Presseartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.